Hallöchen Popöchen

Hallöchen Popöchen

Freitag, 25. März 2011

Der 1. Tag in Wien - Ich kaufe ein 'C' und löse Toastbrot

Grüß Gott! (das sagt man hier morgens, mittags und abends - Lori und Becks haben sich bisher noch nicht getraut mit 'wenn ich ihn seh' zu antworten)

Es ist wieder so weit - Lori und Becks hat das Reisefieber gepackt.
Dieses Mal müssen sich die Wiener in Acht nehmen.
Glück für sie, dass sie nur drei Tage in Angst und Schrecken leben müssen.

The Saga äääh Journey begins ...

indem die beiden in typischer Schwesternmarnier Donnerstag morgen um 6:56 Uhr erstmal fast den ICE verpassen.
Doch die Götter haben ein Einsehen und so bleibt es zum Glück nur beim fast.
Da sie vom in den Zug Sprinten so aus der Puste sind, finden die Schwestern nicht ihre reservierten Plätze und setzen sich einfach irgendwo hin.
Nach einer halben Stunde bemerken sie erst, dass sich ihre richtigen Plätze genau gegenüber befinden.
Aber egal - denn schon endet Becks und Loris erste Etappe und sie müssen in Würzburg in den ICE nach Wien umsteigen.
Zwischenzeitig wird Lori darüber informiert, dass sie ihr Handy zu Hause vergessen hat (Name der Redaktion bekannt, möchte aber anonym bleiben).
Darüber ist sie so bestürtzt, dass sie aus Verwirrung anfängt mit fremden Mitreisenden englisch zu reden (London??).

Nach dem Umsteigen stärken sich die Schwestern erstmal im Bord Bistro mit einem lecker-schmecker-Mausi-Schmausi-Frühstück.

Keine weiteren Vorkommnisse.
Die Zwei vertreiben sich die Zeit mit Scott Pilgrim Comics lesen und Pokémon auf dem Nintendo DS spielen - so wie sich das gehört.

Plötzlich sind sie in Österreich. Hier sieht alles genauso aus wie in Deutschland. Außer dass ALDI Hofer heißt.
Faszinierend.

*Klick* zum größer machen

Zur Abwechslung verläuft der Weg zum Hotel, man erinnere sich an London, ohne Probleme ab.
Um 15 Uhr bewundern sie ihr wunderschönes Hotelzimmer.
Auch das Servicepersonal ist super freundlich und hat einen schönen Dialekt.
Lori und Becks stellen fest, dass sie Wienerisch total gerne hören.

Jetzt wird erstmal gechillt und die beiden füllen ihre Ich&Du Bücher (Link: http://www.amazon.de/KeinBuch-ICH-DU-gemeinsam-wolltet/dp/3939435295/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1301005037&sr=8-1) aus (Loris Geburtstagsgeschenk an Becks).

Um 17 Uhr machen sich die beiden frisch wie der jungä Bergfrühling auf in die Schlacht äääh City.

Eigentlich wollen sie gar nichts kaufen, aber irgendwie werden sie plötzlich von ihren Hormonen erwischt und kaufen Mädchen-Kram (Lori: teures Shampoo was nach Bananen riecht und Becks: mehrere Nagellacke).



















Shopping-Impressionen

Zur Wiedergutmachung haben sich die beiden vorgenommen Wien nicht ohne jeweils ein Fallout: New Vegas Spiel in der uncut PEGI Version zu verlassen.
Die Suche läuft und sie freuen sich über sachdienliche Hinweise, um die Mission zu erfüllen!

Beim Shopping passiert der erste Landessprachen-Fail.
Neues Wort freigeschaltet: Sackerl!
Für alle Ungebildeten: damit ist die Einkaufstüte gemeint... aus Plastik!
Wer hätte das gedacht?!
(erinnert sich noch jemand an die Londoner mit dem indischen Akzent - vergleichbar)

Wien-Impressionen
Der Hunger führt die Beiden zum 'Café Westend', was genauso aussieht, wie man sich ein Wiener Café vorstellt - so urig!!


















Becks isst Hähnchenschnitzel mit Röstis und Lori ein Hähnchen Cordon Bleu mit Bratkartoffeln.

DAS WAR DAS BESTE SCHNITZEL EVER! SO AWESOME!

Leider lassen sie ein bisschen zu viel Geld da, weil sie doof sind.
Zu peinlich um es zu erzählen, aber es hatte mit Brühwürstchen zu tun.
Der voll knorke Kellner hauts aber trotzdem raus und ganz nach dem Motto: Schnuggeligkeit muss belohnt werden, geben Lori und Becks noch eine Runde Trinkgeld.
Während des Essens philosophieren sie darüber, was die Österreicher wohl zum Abschied sagen und kommen nur zu einer Erkenntnis:
<< GRÜß GOTT AGAIN! >>

Kugelrund rollen sie zurück ins Hotel und machen eine Rockstarparty auf dem Zimmer.
...
Nicht. *gähn*

FAZIT: Männer sind in Deutschland doof, in Großbritanien doof und in Österreich auch.
Pokémon sagt auch nein zu Männern:


(Dazu gehören aber nicht Kellner, Robert P. und unser IT-Supporter + Sponsor Florian R.)

UND:  Lori und Becks überlegen sich die eine Jahreshälfte in London und die andere Hälfte in Wien zu leben.

SCHMANKERL: Die Österreicher machen Hamsterkäufe...


Disclaimer:
Beim Verfassen dieses Textes war kein Alkohol im Spiel.

Kommentare: