Hallöchen Popöchen

Hallöchen Popöchen

Sonntag, 1. August 2010

Der 6. Tag in London – Kennt ihr das Spiel ‚Der Weg war umsonst’?

Der Tag fängt gemütlich an: mit Ausschlafen :)
Becks holt für die beiden Kaffee & Frühstück und gegen Mittag machen sie sich los zur Oxford Street. Geplant ist, dort was zu Mittag zu essen. Lori & Becks gehen ins M&P (schon erwähnter toller Supermarkt) und kaufen sich dort lecker Sandwiches. Bezahlt wird an einer Selbst-Scan-Kasse, voll lustig.

Frisch gestärkt gehts dann ins H&M – dort wollen sie nach ein paar schönen Oberteilen gucken. Die finden sie dann auch in der Männerabteilung. Irgendwie ist die Mode ins London seltsam. In jedem Geschäft das gleiche, hässliche Oma-Zeug mit Spitzen, Gold oder/und pastelligen Durchfallfarben. Aber zum Glück sind die Männer alle so schmächtig, dass den Schwestern die Shirts aus der Male-Abteilung passen.

Der Raubzug (man achte auf Becks selbstgeschnittenen Pony):


















Danach machen sie sich auf den Weg zur berühmten Abbey Road, um dort ein Foto vom Zebrastreifen für Papa zu schießen. Die vorletzte Haltestelle ist ‚Warwick Avenue’ (Duffy ist nicht zu sehen), Lori will davon ein Foto machen, da merken sie, dass die Kamera nicht geht. Anscheinend war sie über Nacht an – Akku leer. Das heißt: den ganzen Weg wieder zurück ins Hotel. Als sie dann dort ankommen, ist es schon zu spät um noch mal loszufahren und der Akku muss ja auch erst noch geladen werden. Fail.
Naja, so ist erstmal Duschen und ein bisschen Chillen angesagt, die beiden machen sich schick und dann geht’s gegen los 21 Uhr zum Picadilly Circus.














Wow, hübsche Limo – wer da wohl drinsitzt? Robert Pattinson entdecken die beiden leider nur auf einem Kalender, das Geschäft wird sich gemerkt, die beiden kommen garantiert noch mal wieder…
Lori und Becks suchen sich eine nette, kleine Pizzeria und dann wird erst mal zu Abend gegessen.














Eigentlich wollen sie sich ja mal das Londoner Nachtleben angucken – das Problem ist, dass die letzte Tube um 0:30 Uhr fährt und da die Schwestern nicht wissen, wie sie später ins Hotel zurück kommen sollen, wars das dann mit dem Nightlife. Aber die Action ist noch nicht vorbei: Lori und Becks werden in der Underground getrennt. Die Tube steht schon da, als die zwei eintreffen, Lori hüpft noch rein und nach ihr schließt sich die Tür. Die Tube fährt los und Becks steht alleine am Gleis. Mind the Gap! Panik macht sich breit! Gut, dass die Schwestern telepathische Fähigkeiten haben (ein Handy hat Becks nämlich nicht dabei) und so treffen sie sich an der nächsten Haltestelle. Um 1:00 Uhr kommen sie dann gemeinsam (:D) im Hotel an und wundern sich noch ein bisschen über diesen seltsamen Tag.

Fazit: Auch ein verlorener Tag ist ein schöner Tag in London.
UND: Wir haben immer noch nicht herausgefunden, wir die Londonerinnen so schlank bleiben und sich vermehren.


So, und da ja der Kameraakku leer war und es deshalb heute nur wenige Fotos gibt, hier noch zwei Extra-Fotos:


Kommentare:

  1. Hallo ihr Zwei
    na, das nenn ich ein verrückter Tag. "Meine" Digicam geht aus, wenn sie ne Zeit nicht benutzt wird. Der Accu ist deshalb so schnell leer, weil ihr die Fotos bestimmt immer anschaut und vom übertragen auf den Schläppi. Alles klar??? Ist vielleicht auch gut, daß ihr das Nachleben nicht kennerlernt *lol*. Alles Liebe eure Mama

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, ihr kauft soviel crap :D
    Was hast die Pizza gekostet?

    Ist das wirklich Christa, die da "lol" geschrieben hat?

    AntwortenLöschen
  4. @Mama: okay, wir werden mal besser drauf achten. Danke schön :)
    @flowschi: wenn du die Klamotten hier sehen würdest, hättest du auch die Shirts gekauft. (btw: wie gehts denn 'unsrem' T-Shirt?) Und ja: das ist unsre Mama, die 'lol' geschrieben hat - die kann das :P
    Und die Pizza hat so 12 - 14 Pfund gekostet (genau wissen wir es net mehr), die war riesig und hatte Käse im Rand...

    Liebe Grüße,
    Carina & Rebecca

    AntwortenLöschen
  5. Dem Shirt geht's gut, hab es im Delhi am Flughafen angezogen als ich lange warten musste und mich frisch gemacht hab. Hab dann hier auch schon "cool shirt" gesagt bekommen :)
    Danke dafür, sitzt wie angegossen!

    AntwortenLöschen